Fahrverbote in der Bundeshauptstadt: Es geht längst nicht mehr um saubere Luft oder gar die Gesundheit.

Der Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe e.V. fühlt sich berufen hoheitliche Aufgaben zu übernehmen, indem er Umweltmaßnahmen gerichtlich durchsetzen lässt. Vom Deutschen Staat – sprich vom Steuerzahler – wird dieses Tun mit mehr als 5 Millionen Euro aus dem Steuersäckel belohnt. Weiterlesen

Fahrverbote! Kommt dank dem „Deutsche Umwelthilfe e.V.“ noch mehr auf uns zu? „Die größte verbleibende Quelle für Ruß in Europa“.

„Ich bin nicht damit einverstanden, dass der Deutsche Umwelthilfe e.V. für sich das Recht in Anspruch nimmt und glaubt, auch in meinem Namen für die von ihm geforderte saubere Luft, mit dem fiesen Argument, Tausende Menschen würden wegen Dieselabgasen jährlich sterben, vor Gericht ziehen zu müssen und  zu klagen“, sagt Horst Roosen Vorstand des UTR |Umwelt|Technik|Recht|e.V.  Weiterlesen

Die Gerichte entscheiden im Namen des Volkes „für gesunde Luft“ – aber in vielen Fällen auch gegen das Volk!

Es ist eine Schande für Deutschland, dass eine Nichtregierungsorganisation wie die DUH Deutsche Umwelthilfe e.V. sich mehr oder weniger selbst mit Überwachungsaufgaben betraut, die zwingend von der Bundesregierung zu erbringen wären. Die hat sich aber, durch die fatale Nähe zur Autoindustrie, zumindest was den Abgas-Skandal betrifft, selbst handlungsunfähig gemacht. Weiterlesen